Gewächshaus auch im Winter nutzen

Ein Gewächshaus muss in den Wintermonaten nicht ungenutzt bleiben. Welche Möglichkeiten es zu Nutzung gibt, erfährst du hier!

Frostempfindliche Kräuter wie Thymian, Oregano oder Rosmarin sollte man nicht unbedingt im Freien überwintern weil sie etwas kälteempfindlicher sind als unsere heimischen Kräuter wie zum Beispiel Schnittlauch und Petersilie und sie erfrieren können.

Setzt du die Kräuter im Spätherbst in dein Gewächshaus um, so kannst du auch in den Wintermonaten frische Kräuter ernten. Wenn du die Pflanzen aus dem Garten mit den Wurzelballen gräbst, solltest du darauf achten, dass du nicht zu viele Wurzeln abstichst, sonst besteht die Gefahr dass die Pflanze ausstirbt. Einfacher ist es, wenn du die Pflanzen in einem Kübel hast, dann musst du nur das Gefäß in das Gewächshaus stellen und den Topf mit Jute oder Styropor einpacken.

Aber auch Wintergemüse kannst du im Gewächshaus optimal lagern. Kartoffeln, Lauch oder Sellerieknollen gräbst du einfach ein paar Zentimeter tief in die Erde. Das Gemüse ist kälteunempfindlich und durch die Erde vor starken Frost geschützt. 

Zwiebelpflanzen wie Dahlien oder Gladiolen sind nicht frosthart und können somit nicht im Beet überwintern. Vor den ersten Frösten sollten diese auf Bodenhöhe abgeschnitten und ausgegraben werden. Danach gräbst du die Knollen am besten mit einer Grabgabel oder einem Spaten aus der Erde, entfernst alle gefaulten Speicherorgane.

Anschließend gräbst du in deinem Gewächshaus ein tiefes Loch, und legst die Knollen hinein. Dabei solltest du darauf achten dass die Erde nicht nass ist, denn sonst können die Knollen faulen. Die Knollen bedeckst du dann zuerst mit Sand, dieser ist noch mal ein Schutz gegen die Feuchtigkeit und füllst dann das Loch mit der restlichen Erde auf. Es ist wichtig, dass die Pflanzen vor Licht geschützt sind, denn so wird das Keimen der Pflanzen verhindert.

In Gegenden mit einem rauen Klima sollten Feigen- oder Pfirsichbäume nicht im Freien überwintert werden. Auch diese Pflanzen kannst du in deinem Gewächshaus überwintern. Hier ist es ratsam die Pflanzen in große Gefäße zu pflanzen die du dann in das Gewächshaus transportieren kannst hier ist  die Pflanze vor Wind und Staunässe geschützt. da sich die Luft im Frühjahr im Gewächshaus schneller erwärmt, kannst du oft schon frühzeitiger Früchte von denen in Gewächshaus überwinterten Bäumen ernten als die, die den Winter im Garten verbracht haben.

Allerdings gibt es auch ein paar Dinge die du bei deiner Nutzung vom Gewächshaus beachten solltest:

  • - Sorge für eine gute Belüftung
  • - Dämme das Gewächshaus mit Styroporplatten oder Luftpolsterfolie
  • - Bei langanhalten Frösten ist eine Gewächshauszeizung sinnvoll, aber auch Petroleumlampen schützen nachts vor zu extremen Temperaturen.